Anzeichen


© www.sxc.hu (malsicuro)

Eine chronische Übersäuerung (Azidose) verursacht zwangsläufig einen Mangel an Mineralstoffen, der letztendlich den gesamten Organismus in Mitleidenschaft zieht. So deuten Symptome wie etwa Konzentrationsschwäche, Müdigkeit, Übelkeit und ein labiles Immunsystem nicht selten auf eine chronische Übersäuerung hin. Aber auch das äußere Erscheinungsbild kann den Mineralstoffbedarf spiegeln: bei brüchigen Nägeln, glanzlosem Haar sowie bei verstärktem Haarausfall und fahler Haut, lohnt es sich, zu überprüfen, ob eine Übersäuerung vorliegt.
Dass dem Körper nicht genügend Mineralstoffe zur Verfügung stehen, signalisiert er unter Umständen auch durch Herz-Rhythmusstörungen, häufigen Knochenbrüchen und einer Anfälligkeit für Karies. Die beiden letzten Symptome sind hauptsächlich auf die fortschreitende Knochenentkalkung zurückzuführen.


Tipp des Tages

Täglicher Gesundheitstipp

Gesund und fit durch die Feiertage

pixelio.de (bruno31) Um die Zeit zu einem schönen festlichen und wohltuenden Erlebnis zu gestalten, haben wir vier Tipps für Sie.

Aktuelle Meldungen

News aus dem Gesundheitsbereich

Stärkt Yoga die Gesundheit?

pixabay / lograstudio Wer Yoga praktiziert, ist längst davon überzeugt, das indische Meditationssystem wirkt ganzheitlich und kann damit etwas für die körperliche wie geistige Gesundheit tun und zudem den Anwender spirituell bereichern.

Hängebrüste – Ursachen und Gegenmaßnahmen

pixabay / KlausHausmann CC0 Zunehmendes Alter, eine Schwangerschaft oder auch Gewichtszunahmen können Gründe für hängende Brüste sein.

Gesunder Wein, ungesunder Wodka - Alkoholkonsum auf dem Prüfstand

pixabay / Free-Photos Das Glas Wein zum Feierabend, das Bier zum deftigen Essen oder ein Wodka für das Mixgetränk: Alkohol ist bei Erwachsenen als Genussmittel beliebt.