Fasten


© pixelio.de (Rainer Sturm)

Eine Fastenkur kann helfen, Abstand vom hektischen Alltag zu gewinnen und das seelische Gleichgewicht zurück zu erlangen. Aber nicht nur der Seele, sondern auch dem Körper kann eine derartige Zäsur dazu dienen, seine Balance wieder zu finden. Denn der Verzicht auf feste Nahrung lässt ihm die Möglichkeit, sich Schlacken zu entledigen, die sich durch Stress und falsche Ernährung im Bindegewebe angesammelt haben.

Wenn dem Körper jedoch nicht genügend basische Mineralstoffe zur Verfügung stehen, um die nun mobilisierten Säuren zu neutralisieren und auszuscheiden, kommt es zu den  gefürchteten „Fastenkrisen“. Müdigkeit, Kopfschmerzen, Verspannungen und Gliederschmerzen gehören zu den Befindlichkeitsstörungen, die gewöhnlich darauf hinweisen, dass der Körper nicht genügend Pufferkapazität besitzt, um die fastenbedingte Übersäuerung zu stemmen. Es ist daher wichtig, den Körper schon lange vor Beginn des Fastens mit den nötigen basischen Mineralsalzen zu versorgen, damit er den Entgiftungsprozess schließlich auch unbeschadet durchführen kann. Bereits vier bis fünf Wochen vor Beginn der Kur sollte eine Art „Basenfluten“ durchgeführt werden, um den Körper auf das Ausschwemmen der Säuren vorzubereiten. Selbstverständlich ist es auch empfehlenswert während des Fastens selbst alkalisierende Mineralsalze (z.B. Hydrogencarbonat) einzunehmen, damit die beschriebenen Beschwerden, wenn überhaupt, nur in gemilderter Form auftreten. Ihr Körper wird es Ihnen danken und es mit strahlender Haut, glänzendem Haar und neu gewonnener Energie vergelten.


Tipp des Tages

Täglicher Gesundheitstipp

Gesund und fit durch die Feiertage

pixelio.de (bruno31) Um die Zeit zu einem schönen festlichen und wohltuenden Erlebnis zu gestalten, haben wir vier Tipps für Sie.

Aktuelle Meldungen

News aus dem Gesundheitsbereich

Parasiten und ihre Symptome

pixabay / skeeze Parasiten im Körper gibt es öfters als gedacht. Tatsächlich hat fast jeder ganz unbemerkt mit dem Befall zu kämpfen. Nicht nur im Darm nisten sich die unbeliebten Mitbewohner ein.

Psychosomatische Grundversorgung

pixabay / geralt Es ist mittlerweile erwiesen, dass viele Krankheitsbilder und die damit verbundenen Beschwerden der Patienten psychosomatischer Natur sind. Die Forschung an den Ursachen begann schon in den Achtzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts.

Für ein strahlendes Lächeln: Wie erkenne ich einen gute Zahnarzt-Praxis

pixabay / pexels Großinvestoren sind immer wieder auf der Suche nach neuen Zahnarztpraxen, die sie erwerben und zu einer Art Kette ausbauen können.