Was bedeutet eigentlich Übersäuerung?

Wenn in unseren Körperflüssigkeiten das Verhältnis von Säuren und Basen nicht ausgewogen ist, sondern ein Überschuss an Säuren besteht. Säuren produziert unser Körper sowieso unentwegt selbst. Um sie abzupuffern, müssen wir Basen aufnehmen. Also viel Mineralsalze, wie zum Beispiel Natrium-Bicarbonat. Sie sind enthalten in Obst und Gemüse, Kartoffeln, Salaten und Pilzen. Säurebildende Nahrungsmittel, die den Körper weiter auslaugen, sind beispielsweise: Fette Würstchen, süße Gebäckstücke, außerdem zuviel Alkohol, zu viele Zigaretten, zuviel Kaffee.

Tipp des Tages

Täglicher Gesundheitstipp

Gesund und fit durch die Feiertage

pixelio.de (bruno31) Um die Zeit zu einem schönen festlichen und wohltuenden Erlebnis zu gestalten, haben wir vier Tipps für Sie.

Aktuelle Meldungen

News aus dem Gesundheitsbereich

Vitamin-D: Diese Lebensmittel enthalten am meisten davon

pixabay / pixel2013 Der menschliche Körper kann Vitamin D vorrangig durch die Einwirkung von Sonnenlicht produzieren. Trifft Sonnenlicht auf die Haut, wandelt der Körper es in Vitamin D um und die Speicher werden aufgefüllt.

Hilfsmittel für Allergiker

pixabay / cenczi Ob zeitweise oder dauerhaft: Allergien bringen in der Regel unangenehme und teils lästige Beschwerden mit. Für die Allergiker selbst geht das oft vor allem mit einer Beeinträchtigung der Lebensqualität einher.

Die 7 wichtigsten FAQs rund um CBD Öl

pixabay / monicore CBD und Hanf wirken auf die Einen abschreckend und werden gedanklich schnell in die Drogen-Schublade gepackt.