© pixelio.de (Schemmi)

Gesunde Videospiele

Unterm Weihnachtsbaum werden wahrscheinlich wieder viele Videospiele liegen. Einige von ihnen sind sogar dazu geeignet, krankhaftem Übergewicht, Diabetes und dem metabolischen Syndrom vorzubeugen. Dies erbrachte zumindest eine Studie, finanziert von der Firma Nintendo, welche die Videospiele wie Wii sports™ und Wii fit™ verkauft. Das Ergebnis wurde beim US-Herzkongress in Orlando vorgestellt. Und zwar gingen 31 Spiele gingen mit leichtem, 14 mit mittelstarkem Energieverbrauch einher. Damit sind aktive Videospiele in der Tat dazu geeignet, träge Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu körperlicher Bewegung zu motivieren.

Unser Tipp: Ein bisschen Sport ist besser als kein Sport. Und wenn Sie sich für videogesteuerte Sportarten entscheiden, die es natürlich auch von anderen Firmen gibt, ist dies begrüßenswert. Dann sollten es allerdings schon Spiele mit Boxen, Tennis oder Basketball sein. Diese Spiele erreichen einen vergleichsweise hohen Fitness-Faktor. Das Golfspielen vor der Mattscheibe ist hingegen mit eher geringer Anstrengung zu bewältigen, und insofern nicht so empfehlenswert.

www.wissen-gesundheit.de

Aktuelle Meldungen

News aus dem Gesundheitsbereich

Barrierefreier Urlaub dank Persönlicher Assistenz

pixabay / Free-Photos Sommer, Sonne, Sonnenschein. Die diesjährige Urlaubssaison ist in vollem Gange. Sei es ein erholsamer Abstecher an die heimische Küste oder ein aufregender Trip in weit entfernte Länder – in ganz Deutschland bereiten sich Reiselustige auf ihren wohlverdienten Sommerurlaub vor.

Knorpel- oder Meniskusverschleiß im Knie

pixabay / whitesession Verschleißerscheinungen im Knie zählen zu den am häufigsten vorkommenden orthopädischen Problemen. Das liegt vor allem daran, dass sich die Probleme schleichend und unbemerkt entwickeln und das Knie als das größte Gelenk des menschlichen Körpers ausschließlich von Weichteilen zusammengehalten wird.

Trinkwasser: Ist Filtern sinnvoll?

pixabay / rawpixel In Deutschland ist Trinkwasser von höchster Qualität. Das zeigen Untersuchungen immer wieder. Es gibt derzeit kein anderes Lebensmittel in Deutschland, das so stark und intensiv kontrolliert wird, wie das Wasser, das über die Leitungen und Wasserhähne in den Gläsern der Deutschen landet.